Kinder brauchen keinen Knast –
sondern ein liebevolles Zuhause.

Perspektiven schaffen!
durch bessere Nahrungsmittelversorgung
für Aidswaisen in Kinderhaushalten.

Medizinische Grundversorgung in Müllbergsiedlungen

Bitte unterstützen Sie
unsere Projekte.
Mit Ihrer Spende.

Fairer Handel für nachhaltige Armutsbekämpfung.

Gleicher Schulstart für Kinder jeder Herkunft.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

Auszeichnungsfeier "Nachhaltige KiTa" mit Dietmar Bär im Kölner Rathaus

In dem dreijährigen Projekt zeichnet der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. KiTas in NRW aus, die sich in besonderer Weise für "Bildung für nachhaltige Entwicklung" engagieren. Im Rahmen von Aktionen, Projekttagen und Anpassungen im KiTa-Alltag zeigen ErzierherInnen Kindern und Eltern immer wieder, wie sich nachhaltig leben lässt. Sie beschäftigen sich mit Mülltrennung, Stromsparen oder der langen Reise der Mango nach Deutschland.

Dietmar Bär und Kölner Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes zeichneten am Montag, 02. Juli 2018, im Kölner Rathaus Vorbild-KiTas mit dem NRW-weiten Zertifikat aus und hoffen auf viele Nachahmer. 24 Einrichtungen in Köln dürfen sich nun „nachhaltige KiTa“ nennen.

„Wir sind stolz, dass 24 KiTas aus Köln und 14 aus dem Erftkreis zu den Vorreitern in Sachen Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfahlen zählen“, so Elfi Scho-Antwerpes. Die KiTas wurden von ihr und Dietmar Bär im Rathaus als „Nachhaltige KiTa“ ausgezeichnet.

Vergeben wird das Zertifikat im Rahmen des Projektes „Nachhaltige KiTa – Mit Kindern aktiv für die Welt“, das vom Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. durchgeführt und vom BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit) öffentlich gefördert wird. Projektleiterin Edith Klingsporn vom WILA Bonn: „In den ausgezeichneten KiTas gibt es ein großes Engagement für Umwelt, Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung. Wir möchten diese – aber auch weitere KiTas – darin unterstützen. Und sie vor allem aber dann auch dafür auszeichnen!“ Neben der Urkunde erhalten die KiTas eine Plakette als „Lernort Bildung für nachhaltige Entwicklung“, die sie an ihrer Einrichtung anbringen können.

Hoffnung auf viele weitere „nachhaltige KiTas“ in ganz NRW

Schauspieler Dietmar Bär lobte: „Es ist beeindruckend, wie offen die Erzieher/innen trotz ihrer hohen Arbeitsbelastung dafür sind, dass abstrakte Thema Nachhaltigkeit im KiTa-Alltag für die Kinder konkret erlebbar zu machen.“ So lernten die Kinder beispielsweise, wie wichtig die Ressource Wasser ist und warum es Sinn macht, es während des Zähneputzens abzudrehen. Andere Kinder sammelten über Tage den Müll, der in ihrer KiTa anfiel und überlegten, wie sich Abfall vermeiden lässt. So entstanden etwa Regeln fürs unverpackte Frühstück der Kinder, aber auch für den umweltbewussten Einkauf in der KiTa. In einigen KiTas wurde Umweltschutz umgesetzt, indem die Kinder das Außengelände bepflanzten, Insektenhilfen bauten und Hochbeete mit Obst-und Gemüsepflanzen anlegten.   

Gewinn für die KiTa: Blickwechsel statt Mehrarbeit

Annette Bartsch, Leiterin der ausgezeichneten Kölner KiTa Sternschnuppe, ist begeistert: „Für uns bestand die Auseinandersetzung mit dem Thema Nachhaltigkeit vor allem in einem Blickwechsel, nicht  – wie anfangs gefürchtet – in mehr Arbeit.“  Man habe sich mit den Kolleginnen und den Kinder auf den Weg gemacht, den Alltag in der KiTa unter dem Thema Nachhaltigkeit zu betrachten, Angebote und Projekte alltagstauglich integriert und die Einstellung entwickelt, dass hier, wie so oft, der Weg das Ziel sei. Hilfreich dabei sei der Praxisordner mit vielen Beispielen und die kostenlosen Fortbildungsangebote, die der WILA Bonn im Rahmen des geförderten Projektes zur Unterstützung anbietet.

Infos und Fortbildungen für die, die „nachhaltige KiTa“ werden wollen

Erzieher/innen und KiTa-Träger, die wissen möchten, welche Schritte nötig sind, um ebenfalls nachhaltige KiTa zu werden, erfahren dies bei einer Infoveranstaltung am 13. September in Köln. Die nächste (öffentlich geförderte und daher kostenlose) Fortbildungsreihe startet am 8.Oktober 2018.

Mehr zu dem Projekt und der Auszeichnung unter www.wilabonn.de/nachhaltige-kita

 

Der Tatort-Verein unterstützt dieses Projekt, weil es wichtig ist, auch schon Kindergartenkinder für die Themen Nachhaltigkeit und Fairer Handel zu begeistern. Das Projekt läuft noch bis zum Sommer 2019

Herzlichen Glückwunsch an die ausgezeichneten KiTas.