Kinder brauchen keinen Knast –
sondern ein liebevolles Zuhause.

Perspektiven schaffen!
durch bessere Nahrungsmittelversorgung
für Aidswaisen in Kinderhaushalten.

Bitte unterstützen Sie
unsere Projekte.
Mit Ihrer Spende.

Fairer Handel für nachhaltige Armutsbekämpfung.

Gleicher Schulstart für Kinder jeder Herkunft.

Zum Muttertag: Über Rebecca Lolosoli — unsere "Mama Mutig"

Zum Muttertag wollen wir eine ganz besondere Frau in den Fokus stellen: Rebecca Lolosoli aus dem Norden Kenias oder auch unsere "Mama Mutig". 

Im Jahr 1990 flieht Rebecca Lolosoli nach massiven Misshandlungen durch ihren Ehemann aus ihrem Dorf des Stammes der Samburu und gründet mit anderen Frauen das erste Frauendorf Kenias sowie die Selbsthilfegruppe „Umoja Uaso Women Group". Seit bereits mehr als 30 Jahren setzt sich Rebecca in ihrem Dorf "Umoja" für ein selbstbestimmtes Leben für Frauen und ihre Kinder, Bildung für alle, wirtschaftliche Stärkung sowie politische Einflussnahme ein. Das Dorf bietet Zuflucht vor häuslicher Gewalt, Genitalverstümmelung sowie Frühverheiratung und Zwangsehen. Doch nicht nur das: Umojas Frauen ziehen durch die benachbarten Dörfer und werben dort für ihre Rechte — mit Erfolg. Über ihr Leben hat Rebecca gemeinsam mit Birgit Virnich ein Buch veröffentlicht: "Mama Mutig".

Erfahren Sie hier mehr über Rebeccas Leben und das Frauendorf "Umoja".

Wenn Sie das Frauendorf "Umoja" unterstützen wollen, können Sie dies hier tun.