Kinder brauchen keinen Knast –
sondern ein liebevolles Zuhause.

Perspektiven schaffen!
durch bessere Nahrungsmittelversorgung
für Aidswaisen in Kinderhaushalten.

Medizinische Grundversorgung in Müllbergsiedlungen

Bitte unterstützen Sie
unsere Projekte.
Mit Ihrer Spende.

Fairer Handel für nachhaltige Armutsbekämpfung.

Gleicher Schulstart für Kinder jeder Herkunft.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

Life Time School

Life Time School

Gemäß Ugomis Mission bietet die Schule bietet den Kindern Sicherheit und Raum sich zu entfalten. In der Life Time Schule können die Waisenkinder essen, spielen, wohnen und erlernen elementare Grundfähigkeiten wie Lesen und Schreiben.

Damit die Waisen für spätere Berufe wettbewerbsfähig sein können, wird das Schulangebot über die Grundausbildung hinaus erweitert. Ugomi e.V. unterstützt die Waisenkinder darin, nach der Schulentlassung eine solide berufliche Grundausbildung vorweisen zu können. Aktuell werden häufig Leiharbeiter aus Nachbargebieten engagiert, da den ansässigen Arbeitern das nötige Fachwissen fehlt. Um dem entgegenzuwirken, wird das Schulangebot erweitert. Dazu stehen verschiedene Berufe zur Auswahl, die die Jugendlichen in Praktika und Ausbildungsplätzen erlernen können:

  • Schreinerei: Vor allem in den Städten findet sich ein großer Markt für Schreinereiprodukte
  • Kfz–Mechaniker: Die Nachfrage hierfür ist groß in Uganda, da viele gebrauchte Autos importiert werden
  • Maurer: Überall wird in Uganda gebaut und Arbeiter im Maurerbereich sind gut gefragt
  • Schweißer und Fertiger: Im Rahmen von etlichen Bauarbeiten gibt es eine steigende Nachfrage nach Stahlprodukten.
  • Klempner und Installateur: Die Gemeinden holen oft für Installationsarbeiten die Fachleute von weit her, da diese vor Ort fehlen
  • Kunsthandwerk: In Uganda gibt es dafür eine lange Tradition. Früher lernten die Kinder das entsprechende Kunsthandwerk in ihren Familien. Bei Waisen ist dies nicht möglich. Da die Nachfrage nach traditionellem Kunsthandwerk im Rahmen von Märkten, Messen und aufgrund von steigenden Touristenströmen höher ist als je zuvor, soll diesen Kindern das Handwerk so früh wie möglich nähergebracht werden
  • Krankenpflege: Schulabgänger/innen können etablierte Krankenpflegeschulen besuchen, für deren Schuldgeld vorrangig UGOMI e.V. aufkommt. Dieser Bereich ist traditionell mehr den jungen Frauen vorbehalten, da die jungen Männer in den schon beschriebenen Handwerkssektoren bessere Ausbildungsmöglichkeiten haben

Die dafür gegründet Life Time Schule befindet sich in Kibiri im Wakiso Distrikt in Kampala. Aktuell besuchen 49 Kinder die Schule: 29 Waisenkinder und 20 Nicht-Waisenkinder, deren 20 Euro Schulgeld den Schulbesuch der Waisenkinder mitfanzieren. 

Für eine bessere Qualifikation der Kinder, soll die Schule zudem um ein Musikinstitut erweitert werden und ergänzend mit anderen Institutionen zusammengearbeitet werden.

Schüler

Finanzierung der Schule

UGOMI e.V. finanziert die Life Time School mit Spenden. Jede Spende kommt direkt bei den Kindern an. Monatlich fallen folgende Betriebskosten an:

  • 750 Euro/Monat - fünf Lehrergehälter
  • 400 Euro/Monat - Verpflegung und Material: 100 Euro für Unterrichtsmaterial und 300 Euro für Verpflegung (49 Kinder und fünf Erwachsene) benötigt
  • 100 Euro/Monat - Miete für alle Koch-, Ess- und Schlafräume

Für weitere Informationen www.ugomi.de