Kinder brauchen keinen Knast –
sondern ein liebevolles Zuhause.

Perspektiven schaffen!
durch bessere Nahrungsmittelversorgung
für Aidswaisen in Kinderhaushalten.

Medizinische Grundversorgung in Müllbergsiedlungen

Bitte unterstützen Sie
unsere Projekte.
Mit Ihrer Spende.

Fairer Handel für nachhaltige Armutsbekämpfung.

Gleicher Schulstart für Kinder jeder Herkunft.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

Philippinen, Preda: Rede vor den Vereinten Nationen

Am 13. Juli hielt Francis B. Bermido, Präsident der Preda Foundation mit 21 Jahren Erfahrung im Kinderschutz, eine Rede bei einer interaktiven Online-Anhörung mit mehreren Interessengruppen, die vom Präsidenten der UN-Generalversammlung organisiert wurde.

Er berichtete darüber, dass sich Zuhälter und Menschenhändler aus Sexbars zurückgezogen haben und nun stattdessen den Missbrauch der Kinder online organisieren. Die Kinder werden in ein Resort oder eine Privatwohnung gebracht, wo sie vergewaltigt und ausgenutzt werden, die Nachverfolgung ist somit schwieriger. Während des Lockdowns auf den Philippinen vom 1. März bis 24. Mai 2020 stiegen die Vorfälle sexuellen Online-Missbrauchs um fast 300 Prozent.

Er berichtete vor den Delegierten auch darüber, wie sexuell missbrauchten und ausgebeuteten Kindern bei PREDA geholfen wird, sie zu heilen und Gerichtsverfahren gegen ihre Täter anzustreben und zu gewinnen.

Weitere Informationen auch hier (englisch): https://www.facebook.com/predaforchildren/posts/5860819340655765