Kinder brauchen keinen Knast –
sondern ein liebevolles Zuhause.

Perspektiven schaffen!
durch bessere Nahrungsmittelversorgung
für Aidswaisen in Kinderhaushalten.

Medizinische Grundversorgung in Müllbergsiedlungen

Bitte unterstützen Sie
unsere Projekte.
Mit Ihrer Spende.

Fairer Handel für nachhaltige Armutsbekämpfung.

Gleicher Schulstart für Kinder jeder Herkunft.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

Spendengala mit Carmen Nebel live aus München!

Am Mittwoch, 2. Dezember um 20:15h im ZDF

Seit vielen Jahren unterstützt das ZDF mit der Spendengala die Organisationen "Brot für die Welt" und "Misereor". Für die Sendung wurden 4 Projekte ausgesucht, die beispielhaft für die erfolgreiche  internationale Kinderrechtsarbeit stehen, unter anderem das PREDA Mädchenhaus auf den Philippinen. Wir sowie Misereor unterstützen seit mehr als 20 Jahren die Kinderrechtsprojekte der PREDA-Stiftung. Seit vielen Jahren gibt es zudem gemeinsame Aktivitäten mit Misereor zugunsten von PREDA.

Dietmar Bär wird das PREDA-Projekt in der Sendung vorstellen, schwerpunktmäßig die Arbeit im Mädchenhaus. Im Rahmen der Kinderrechtskooperation mit Misereor besuchte er noch Anfang 2019 gemeinsam mit Misereor-Mitarbeitenden die PREDA-Stiftung und Father Shay Cullen. 2014 wurde das durch den Tatort-Verein und das BMZ (Entwicklungsministerium) finanzierte Mädchenhaus in Betrieb genommen, nachdem das alte viel zu klein geworden war. Hier erhalten Mädchen, die Opfer von sexuellem Missbrauch, kommerzieller sexueller Ausbeutung und Menschenhandel wurden, ein neues Zuhause, Schulunterricht, Therapien und Zukunftsperspektiven. Das PREDA Mädchenhaus ist nach wie vor das einzige therapeutische Zentrum für Mädchen in der gesamten Provinz Zambales. Für die fortlaufende Finanzierung des Mädchenhauses ist PREDA auf Spenden angewiesen.

Diese Videoproduktion (November 2020) der PREDA-Stiftung zeigt das Leben und die Genesung der Kinder, die vor Menschenhändlern und dem Schrecken des sexuellen Missbrauchs und der Ausbeutung gerettet wurden: bit.ly/NewLifeatPreda

Hier weitere Informationen über das Mädchenhaus: bit.ly/Preda_Mädchenhaus

Dieses wichtige Projekt verdient nicht nur zur Weihnachtszeit Unterstützung! Wir danken Ihnen ganz herzlich.

Foto links: Carmen Nebel

Foto mitte: Dietmar Bär, Marlyn Capio und Shay Cullen (beide PREDA) und Ulrike Thönniges (Tatort-Straßen der Welt e.V.) beim 45. Jubiläum von PREDA im Februar 2019