Aktiv für Kinderrechte weltweit

logo

Kinder brauchen keinen Knast –
sondern ein liebevolles Zuhause.

Perspektiven schaffen!
durch bessere Nahrungsmittelversorgung
für Aidswaisen in Kinderhaushalten.

Medizinische Grundversorgung in Müllbergsiedlungen

Bitte unterstützen Sie
unsere Projekte.
Mit Ihrer Spende.

Fairer Handel für nachhaltige Armutsbekämpfung.

Gleicher Schulstart für Kinder jeder Herkunft.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

20 Jahre Tatort – Straßen der Welt e.V.

Unser Geburtstagskalender zum 20jährigen Jubiläum

Zur Feier von 20 Jahre Tatort - Straßen der Welt e.V. hat der Verein einen wunderbaren "Geburtstagskalender" erstellt. Monatlich wird eines unserer Projekte vorgestellt. Dieser Kalender kann für eine Spende von 10,00€ bei uns erworben werden - auch für Weihnachten ein schönes Geschenk! Bei Interesse schreiben Sie bitte an 20jahre[at]tatort-verein.de.

Unser Jubiläumsthema des Monats

Die Gründung des Vereins "Tatort-Straßen der Welt e.V." erfolgte 1998 im Nachgang zu den Dreharbeiten des WDR-Krimis "Manila". Ab Januar 2018 werden hier interessante News, Projekte und Partner/Unterstützer vorgestellt... Weitere Informationen zum Film Tatort "Manila"

Unser Engagement
in Deutschland

"Wir starten gleich" – Kein Kind ohne Schulranzen! Damit Erstklässler aus finanziell benachteiligten oder Flüchtlingsfamilien gleichberechtigt in der Schule starten.
Lesen Sie mehr zum Projekt hier…

Unser Engagement
auf den Philippinen

Wir helfen unschuldig in Gefängnissen sitzende Kinder und Mädchen aus Zwangsprostitution oder häuslicher Gewalt zu befreien. Unsere Tetanus-Impfaktionen geben Müllbergkindern einen medizinischen Grundschutz. Wir fördern den fairen Handel von Mangos als nachhaltige Maßnahme zur Armutsbekämpfung.
Lesen Sie mehr zu den einzelnen Projekten hier…

Unser Engagement
in Swaziland

Tausende Aidswaisen leben in Kinderhaushalten auf sich gestellt. Ein Landwirtschaftsprojekt hilft verlorenes Wissen neu zu entdecken und eine verbesserte Nahrungsmittelversorgung für sie sicherzustellen.
Lesen Sie mehr zu den Projekten hier…

Unser Engagement
in Kenia

Die Frauenrechtlerin Rebecca Lolosoli floh mit ihren Kinderen aus ihrem Dorf und gründete mit anderen Frauen das erste Frauendorf Kenias und die Selbsthilfegruppe "Umoja Uaso Women Group". Für 2018/19 plant der Tatort-Verein die Erweiterung der dorfeigenen Schule. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Aufklärung über die Folgen der Genitalverstümmelung.

Lesen Sie mehr zum Projekt hier...

Aktuelles