Aktiv für Kinderrechte weltweit

logo

Kinder brauchen keinen Knast –
sondern ein liebevolles Zuhause.

Perspektiven schaffen!
durch bessere Nahrungsmittelversorgung
für Aidswaisen in Kinderhaushalten.

Medizinische Grundversorgung in Müllbergsiedlungen

Bitte unterstützen Sie
unsere Projekte.
Mit Ihrer Spende.

Fairer Handel für nachhaltige Armutsbekämpfung.

Gleicher Schulstart für Kinder jeder Herkunft.

Unser Engagement
in Deutschland

"Wir starten gleich" – Kein Kind ohne Schulranzen! Damit Erstklässler aus finanziell benachteiligten oder Flüchtlingsfamilien gleichberechtigt in der Schule starten.
Lesen Sie mehr zum Projekt hier…

Unser Engagement
auf den Philippinen

Wir helfen unschuldig in Gefängnissen sitzende Kinder und Mädchen aus Zwangsprostitution oder häuslicher Gewalt zu befreien. Unsere Tetanus-Impfaktionen geben Müllbergkindern einen medizinischen Grundschutz. Wir fördern den fairen Handel von Mangos als nachhaltige Maßnahme zur Armutsbekämpfung.
Lesen Sie mehr zu den einzelnen Projekten hier…

Unser Engagement
in Swaziland

Tausende Aidswaisen leben in Kinderhaushalten auf sich gestellt. Ein Landwirtschaftsprojekt hilft verlorenes Wissen neu zu entdecken und eine verbesserte Nahrungsmittelversorgung für sie sicherzustellen.
Lesen Sie mehr zu den Projekten hier…

Aktuelles

Gemeinsam mit der Stiftung Kinderjahre, die Schulranzen seit 2013 verteilt, fördert der Tatort-Verein nun auch bedürftige Kinder in Hamburg. Durch die Kooperation können finanziell benachteiligte Erstklässler ein wertiges Schulranzen-Set für einen gleichberechtigten Schulstart erhalten.

Hamburg ist die 7. Partner-Stadt des Vereins für das Projekt "Wir starten gleich - Kein Kind ohne Schulranzen!".

In dem dreijährigen Projekt zeichnet der Wissenschaftsladen (WILA) Bonn e.V. Kindertagesstätten (KiTas) in Nordrhein-Westfalen aus, die sich in besonderer Weise für „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE) engagieren. Im Rahmen von Aktionen, Projekttagen und Anpassungen im KiTa-Alltag zeigen Erzieherinnen und Erzieher Kindern und Eltern immer wieder, wie sich nachhaltig leben lässt.

Pater Shay Cullen, dreifacher Anwärter auf den Friedensnobelpreis, „Vorkämpfer“ für Menschenrechte und Verfechter des Fairen Handels hält am Donnerstag, den 11.5.17, um 19.30 Uhr auf Einladung des Weltladens in Köln und der dwp eG Fairhandelsgenossenschaft einen Vortrag über seine erfolgreiche und weltweit beachtete Arbeit auf den Philippinen. Ort: Friedensbildungswerk, Obenmarspforten 7-11, 50667 Köln.